ErzieherIn.de
mehrere Kinder

Alltagsintegrierte sprachliche Bildung von Anfang an – "Offensive Frühe Chancen" hat Konsultationskitas ausgebildet

18.05.2013 Kommentare (1)

Mit der Zertifizierung von 121 Schwerpunkt-Kitas zu Konsultationskitas ist das erste Etappenziel der Qualifizierungsoffensive  "Sprachliche Bildung und Förderung für Kinder unter Drei" erreicht. Sie wird unter dem Dach der "Offensive Frühe Chancen" vom Deutschen Jugendinstitut (DJI) durchgeführt.

Die Konsultationskitas gewähren interessierten Fachkräften Einblick in ihre sprachpädagogische Arbeit und zeigen, wie sie hochwertige und verlässliche sprachliche Bildung im Alltag umsetzen. Dazu bieten sie z. B. Hospitationen und fachliche Beratung an. Geschult werden die Einrichtungen in der Umsetzung alltagsintegrierter Sprachbildung durch erfahrene Fortbildnerinnen und Fortbildner. Diese vom DJI geschulten Multiplikatorinnen und Multiplikatoren erarbeiten gemeinsam mit den Kitas ein individuelles Konzept, wie sprachliche Bildung im Alltag umgesetzt werden kann.

Die zweite Welle der Qualifizierungsoffensive ist im April 2013 gestartet. Insgesamt haben 250 Schwerpunkt-Kitas der "Offensive Frühe Chancen" die Möglichkeit, an der Zusatzqualifizierung des DJI teilzunehmen. Ziel ist es, Schwerpunkt-Kitas mit ihren Teams prozessbegleitend für die alltagsintegrierte, systematische sprachliche Bildung von Kindern unter drei Jahren zu qualifizieren.

Die Qualifizierungsoffensive "Sprachliche Bildung und Förderung für Kinder unter Drei" ist Teil der "Offensive Frühe Chancen: Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration" und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.  Das Ziel der "Offensive Frühe Chancen" ist es, alltagsintegrierte sprachliche Bildung für Kinder unter drei Jahren in Kindertageseinrichtungen zu stärken. Bis zum Jahr 2014 stellt der Bund rund 400 Millionen Euro zur Verfügung, um mehr als 4.000 Einrichtungen zu Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration weiterzuentwickeln.

Zum zweijährigen Bestehen der "Offensive Frühe Chancen" hat das Bundesfamilienministerium die Broschüre "Gemeinsam stark für frühe Chancen! Zwei Jahre Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration" herausgegeben.

 

Ihre Meinung ist gefragt!

Diskutieren Sie über diesen Beitrag.

Kommentare (1)

LKWs 09 Januar 2015, 11:29

Das ist eine sehr nutzliche Beschreibung: es war schwierig, den Post zum Thema zu finden. Gewohnlich beschranken sich die Autoren mit den Informationen, die sie im Internet finden. Und Sie haben eine grosse Arbeit gemacht. Danke.

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

30.09.2020 Erzieher (w/m/d) für Krisenwohngruppe, Berlin
Bürgermeister Reuter Soziale Dienste gGmbH
30.09.2020 Erzieher (w/m/d) für stationäre Einrichtung für Jugendliche, Berlin
Paul Gerhardt Werk
30.09.2020 Erzieher bzw. Sozialpädagogen (w/m/d) für Kindertagesstätten, München
BRK-Kreisverband München
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Annett Maiwald: Erziehungsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2018. 897 Seiten. ISBN 978-3-658-21574-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: