ErzieherIn.de
malendes Mädchen

Einsatz für mehr Kinderrechte in der Kakaoindustrie

09.10.2014 Kommentare (0)

Das KiKA Wissensmagazin „ERDE AN ZUKUNFT“ gibt Kindern eine Stimme: auch im Nachhaltigkeitsbeirat des Deutschen Bundestages. Gemeinsam mit Moderator Felix Seibert-Daiker haben junge Zukunftsmacher des Schulprojektes „Schokofair“ hier ihre Ideen für eine nachhaltige Kakaoindustrie vorgestellt. Der Bundesminister für Entwicklung Dr. Gerd Müller, sein parlamentarische Staatssekretär Thomas Silberhorn und die Parlamentarische Staatssekretärin des Bundesministers für Ernährung und Landwirtschaft Dr. Maria Flachsbarth waren vom Wissen der Kinderbeeindruckt. In einem Beschluss fordert der Beirat die Bundesregierung nun auf, die gesetzliche Wirkung von Kinderrechten zu überprüfen.

Schon im vergangenen Jahr hatten sich die Zukunftsmacher mit fairem Handel und der Kakaoindustrie beschäftigt: Beim KiKA Kinder-Nachhaltigkeitstag entwickelten sie ihre eigenen Ideen und Forderungen für die Zukunft. Auf Einladung des Vorsitzenden AndreasJung nutzten die Kinder heute die Gelegenheit, ihre Position im Gespräch mit Politikern des Nachhaltigkeitsbeirates zu verdeutlichen. „ERDE AN ZUKUNFT“-Moderator Felix Seibert-Daiker ist von den frischen Ideen der Erwachsenen von Morgen begeistert: „In diesem Jahr liegt der Themenschwerpunkt von KiKA auf den Rechten der Kinder. Beeindruckend, dass sie selbst ihre besten Fürsprecher sind.“

Mit Erfolg, denn am Ende der Sitzung des Beirats stand ein Beschluss in Richtung Bundesregierung. Sie soll prüfen, inwiefern gesetzliche Regelungen auf nationaler und europäischer Ebene anwendbar sind, um Kinderrechte zu schützen. Immerhin habe Deutschland, grade was die Kakaoindustrie angeht, eine besondere Verantwortung. Zehn Prozent der weltweiten Kakaoernte wird in die Bundesrepublik transportiert. Das macht Deutschland zum Vize-Weltmeister im globalen Schokoladenkonsum.

„Wir müssen hinterfragen, unter welchen Umständen unsere Lebensmittel produziert werden“, so der Beschluss im Wortlaut. Kinderarbeit und Kindermenschenhandel müssen gestoppt werden. „Das Engagement und Wissen der jungen Menschen, die ich heuteerlebt habe, war beeindruckend. Diese Art der Motivation ist der entscheidende Schritt für die Zukunft“, erklärt Bundesminister Dr. Gerd Müller, der die Kinder im Vorfeld der Sitzung zu einem persönlichen Gespräch getroffen hatte.

Mehr über die Zukunftsmacher, über das Magazin „ERDE AN ZUKUNFT“ und zum Thema Nachhaltigkeit gibt es unter www.erde-an-zukunft.de.

Quelle: Kinderkanal von ARD und ZDF

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

28.09.2020 Assistant Teacher/Pädagogischer Mitarbeiter (w/m/d) für Grundschule, Heilbronn
Phorms Education SE
28.09.2020 Erzieher (w/m/d) als Gruppenleitung für Kindertages­stätte, Neu-Ulm
Evang. Gemeindeverein Pfuhl e.V.
28.09.2020 Erzieher (w/m/d) für Kita, Berlin
SozDia Stiftung Berlin
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Jasmin Donlic, Elisabeth Jaksche-Hoffman, Hans Karl Peterlini (Hrsg.): Ist inklusive Schule möglich? transcript (Bielefeld) 2019. 310 Seiten. ISBN 978-3-8376-4312-1.
Rezension lesen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: