ErzieherIn.de
Turnende Kinder

Der Besuch der Fachschule für Motopädie ist jetzt schon direkt nach Abschluss der Erzieher*innen-Ausbildung möglich.

02.05.2018 Kommentare (0)

Mit den neuen Zugangsvoraussetzungen des Landes NRW kann für die Aufnahme in die Fachschule für Motopädie, in der in einem Jahr Vollzeit oder in zwei Jahren Teilzeit der Abschluss “staatl. anerkannte/r Motopäd*in” erworben werden kann, das Anerkennungsjahr bzw. die integrierte Praxis (PIA) als einschlägige Berufstätigkeit anerkannt werden. Damit wird der Höherbewertung der Praxisphasen in der Erzieher*innen-Ausbildung Rechnung getragen und die Weiterbildung zu Bewegungsfachkräften auf psychomotorischer Grundlage nahtlos nach der Erstausbildung ermöglicht. 

Nähere Informationen unter www.motopaedieschule.de und per Mail motopaedie@mbk-unna.de .

Quelle: Pressemitteilung Harald Luckert / Märkisches Berufskolleg des Kreises Unna

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (0)


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Logo Sozial.de

Branchennews Kinder- und Jugendhilfe

weitere Nachrichten

Aktuelle Rezensionen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: