ErzieherIn.de

Antwort auf Kommentar

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (4)

  • Petra:
    18.02.2016 um 21:57 Uhr

    Hallo aus Berlin, ich stelle mich erstmal vor, ich bin 52 J. , arbeite seit 1983 als staatlich anerkannte Erzieherin , zunächst im Vorschul- und Hortbereich in einer Kita und seit 2005 im offenen Ganztagsbereich in einer Bennpunktschule ( Grundschule), Vormittags in Klassenunterstützung ( Klassenstufe 1,2 und 3 ) , durchaus bei hohen Krankenstand auch inoffiziell unterrichtend. Des weiteren betreue ich eine Kleingruppe (Schulkinder ohne Schulreife) und habe im laufe der Jahre natürlich einige Zertifikate ( sonderpädagogischer Unterricht, Elternarbeit / Leitung von Elternseminaren und Interkulturelle Kompetenz )sowie viele Fortbildungen im Schul- und Vorschulbereich besucht . Ein Montessori Diplom gibt es auch noch. Also viel theoretische und noch mehr praktische Erfahrungen sind vorhanden.
    Nun suche ich eine Möglichkeit aus dem Freizeitbereich raus zu kommen und ganz in den Schuldienst überzugehen. Ich habe immerhin noch 13 Jahre bis zur Rente ;-)
    Ich liebe Kinder und brauche sie wie Luft zum Leben. Einen besonderen Schwerpunkt sehe ich bei verhaltensauffälligen Kindern bzw. Kinder mit Lernschwierigkeiten. An wen kann ich mich wenden? Wo bekomme ich weitere Informationen? Wie finde ich Schlupflöcher? An meiner Schule ist meine Kompetenz anerkannt und geschätzt. Selbst der Rektor sucht nach Möglichkeiten.
    Ich würde mich über alle Ideen und Möglichkeiten freuen.
    Mit freundlichen Grüßen Petra

    1. LisaJares:
      22.02.2016 um 13:50 Uhr

      Liebe Petra,
      Sie haben in Ihrer beruflichen Laufbahn umfangreiche Kenntnisse sowohl praktisch als auch theoretisch erworben! In Bezug auf berufliche Möglichkeiten im Schulbereich gibt es einerseits die Möglichkeit im offenen Ganztag tätig zu sein oder aber ggf. als "Integrationshilfe" für ein Kind mit besonderem Förderbedarf. Zunehmend werden an Grund- und Weiterführenden Schulen auch Schulsozialarbeiter eingesetzt, wobei hier die Qualifikation des/der Sozialarbeiterin/Sozialarbeiters erforderlich ist. Aber ggf. kann die Schule für Sie hier eine Möglichkeit schaffen, wenn Ihre Kompetenzen so geschätzt werden. Grundsätzlich liegt natürlich der Schwerpunkt von pädagogischen Fachkräften mit einer ErzieherInnenausbildung nicht primär im Schulbereich.
      Viel Erfolg und mit besten Grüßen
      Lisa Jares

      1. Petra:
        22.02.2016 um 19:50 Uhr

        Liebe Lisa,
        Vielen Dank für die schnelle Antwort.
        Ich arbeite seit 11 Jahren im offenen Ganztag, vormittags in der Unterrichtsbegleitung (11 Std. in der Woche) und ab Mittag im Hort.
        Ich suche wie beschrieben eine Möglichkeit ganz im den Schulbereich (lehrend) einzusteigen und dem Freizeitbereich ganz zu verlassen (arbeite allerdings 39 Std.).
        Möchte aber beim Staat weiter beschäftigt bleiben. Ist es richtig, dass ich als Erzieherin mit all meiner Erfahrung keinen Lehrauftrag habe und somit eigentlich nicht unterrichten darf?
        Wenn ja, was muss ich noch tun um diesen zu erhalten. Meine Bezahlung läuft über das Schulamt da ich als Erzieherin an einer Grundschule tätig bin.
        Da wir uns im Brennpunkt befinden, gibt es aber aus meiner Sicht einen sehr hohen Förderbedarf, sei es im Bereich Sprache, im Sozialen- emotionalen oder in der Förderung von Unterrichtsinhalten.
        Bei dem hohen Mangel an Lehrer muss es doch ein Schlupfloch geben.
        Hoffnungsvoll Grüßt Petra

        1. LisaJares:
          23.02.2016 um 13:31 Uhr

          Liebe Petra,
          mit der Ausbildung der ErzieherIn.de haben Sie grundsätzlich keine Lehrberechtigung, da dem ein grundständig anderer Beruf vorausgeht. An Ihrer stelle würde ich mich an das zuständige Schulministerium wenden und nachfragen, welche Qualifikationen Sie mir Ihren Erfahrungen noch erwerben müssten um in den Lehrberuf einsteigen zu können.
          Viel Erfolg !
          Und mit besten Grüßen
          Lisa Jares


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Wehrfritz

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Stellenmarkt

17.09.2019 Erzieher/innen für Krippengruppen, Bremen
QUIRL Kinderhäuser e.V.
17.09.2019 Pädagogische Mitarbeiter / Erzieher (w/m/d) für Kinderkrippe, Hamburg
Phorms Education SE
16.09.2019 Erzieher / pädagogische Fachkräfte (m/w/d), München
Minihaus München
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Susanne Viernickel, Anja Voss, Elvira Mauz: Arbeitsplatz Kita. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2017. 202 Seiten. ISBN 978-3-7799-3313-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Holger Brandes, Markus Andrä, Wenke Röseler u.a.: Macht das Geschlecht einen Unterschied? Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2016. 197 Seiten. ISBN 978-3-8474-0616-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: